2. Herren

Angefangen am Samstagabend mit dem Auswärtsspiel unserer Landesligareserve bei der HSG Braunschweig. Unter den insgesamt zwölf Spielern mit denen man nach Braunschweig reiste, war auch Neuzugang Tobias Newald dabei. Er kommt vom Nachbarverein MTV Seesen.

Nach einer holprigen Anfangsphase und einem 2:4 Rückstand, konnten die Männer nach dem 4:4 Ausgleich in der 15. Minute durch Marcel Schumann und dem 5:4 (16.) in Führung gehen. In die Halbzeit musste man leider mit einem 10:11 Rückstand gehen.

Nach der Pause ging der Gastgeber in der 37. Minute mit 15:12 in Führung. Mit diesem Weckruf begann dann die zweite Hälfte auch für unsere Herren und mit dem Tor zum 17:17 gelang es Christian Kielhorn das Spiel wieder in den Ursprung zu bringen. Nach dem Ausgleich fielen auf beiden Seiten Tor um Tor. In der 57. Minute konnte der Gastgeber erneut ausgleichen (23:23), doch nach 2-Minuten Strafen auf beiden Seiten konnten. Die Entscheidung fiel durch das 24:23 (59. / Christian Kielhorn) und 25:23 (60. / Maurice Hanke).

Ein Garant für den ersten (Auswärts-)Sieg in dieser noch jungen Saison war Jens Oelker mit insgesamt acht Toren! Eine gute Mannschaftsleistung und Zusammenhalt führten zum am Ende verdienten Punktgewinn.

Weibliche D-Jugend

Am Sonntag gewannen unsere D-Mädels auch ihr drittes Spiel und sind nun punktgleich mit dem Tabellenersten HSG Nord Edemissen! Beim klaren 33:5 Auswärtssieg gegen die HSG Liebenburg/Salzgitter konnten unsere Mädels schnell mit 10:1 in Führung gehen und bauten ihr Torverhältnis bis zum Ende des Spiels kräftig aus. Erfolgreichste Schützin war Jolie Sperling mit zwölf Treffern. Durch die Bank weg konnten sich aber (fast) alle Spielerinnen unter die Torschützinnen eintragen.

Männliche D-Jugend

Der zweite von drei Auswärtsauftritten war unseren D-Jungs in Schöppenstedt gewidmet. Bei der HG Elm musste man sich mit 11:12 geschlagen geben. Ein spannendes Spiel bei dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte, wäre mit ein bisschen mehr Glück wohl auch an uns gegangen. Doch es hat nicht seien sollen, unsere Jungs haben trotzdem super gekämpft! Darauf kann aufgebaut werden! Mika Körner erwischte mit sechs Treffern einen Sahnetag.

Männliche C-Jugend

Den letzte Gastauftritt an diesem Wochenende lieferte unsere männliche C-Jugend. Bei dem MTV “Eintracht” Hornburg konnte man leider keine Punkte mit nach Hause bringen. Am Ende stand ein 23:28 auf der Anzeigetafel.

Nach sehr gutem Start (4:1 / 6. Minute) gelang es Noah Jakobs fast im Alleingang sein Team in die Partie zu führen. Diesen Vorsprung stabilisierten die Jungs und konnten mit einer 14:9 Führung in die Halbzeit gehen. Nach Wiederanpfiff sah alles zuerst so aus, als würde die zweite Halbzeit da beginnen, wo die Erste aufgehört hatte. Doch nach dem 17:11 durch Jannick Fricke (28.) gelang plötzlich nur noch wenig. Die Gastgeber nutzten diese Schwächephase und egalisierten mit dem 20:20 die so gut herausgespielte Führung. Noah Jakobs lehnte sich mit dem letzten seiner insgesamt 14 Treffer noch einmal gegen die drohende Niederlage auf, doch der Gastgeber nutzte das Momentum und gewann am Ende mit 28:23.

E-Jugend

Den Heimspieltag eröffneten unsere E-Jungs! In einem von Anfang an dominanten Spiel, seitens unserer Jungs, stand am Ende ein 24:9 Heimsieg auf der Anzeigetafel. Über ein 5:1 (7.) und 10:5 (14.) ging es mit 12:5 in die Pause. Nach dem Wechsel behielten die Jungs ihre Konzentration und gewannen am Ende hochverdient gegen den MTV Eintracht Hornburg!

Damen

Im Anschluss mussten unsere Damen die Punkte mit dem TSV Bildung Peine teilen. Am Ende war es eine gefühlte Niederlage, denn lange hatte man gegen die Gäste überlegen gespielt.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (5:5/23.) konnten sich unsere Mädels mit einer drei Tore Führung, durch den Treffer zum 8:5 durch Lea Busch, in die Pause verabschieden. Den Gästen gelang es zwar nach verschlafener Anfangsphase in der zweiten Hälfte auf 8:8 auszugleichen, doch Newcomerin Jamie Lee Märsch gelang es in ihrem ersten Seniorenspiel mit dem Treffer zum 12:9 den alten Vorsprung wieder herzustellen. Nach der Verletzung von Marie Ermrich nach 3/4 der Spielzeit kamen die Peinerinnen Tor um Tor ran und glichen in der 55. Minute (14:14) aus. Zum Schluss musste man sich mit einem 15:15 begnügen, über das die Gäste am Ende jubelten – bei unseren Damen waren hingegen enttäuschende Gesichter zu sehen. Mit voller Mannschaft und einer genesen Marie Ermrich geht es dann im Oktober weiter!

Männliche A-Jugend

Auf unsere Damen folgte der Nachwuchs unserer Männermannschaften. Die männliche A-Jugend empfing im Topspiel den SV Alfeld! Das Spiel bot, was es versprochen hatte: Spannung bis zur Schlussierene. Nie konnte sich die Alfelder A-Jugend entscheidend absetzen. Zwar konnten unsere Jungs nicht in Führung gehen, glichen aber Mal um Mal aus. Selbst beim 21:26 Rückstand in der 57. Minute gaben sie sich nicht auf! Christoph Gust warf in der letzten Minute den Anschlusstreffer zum 25:26 – doch am Ende verloren unsere Jungs gegen die Zeit. Mit etwas mehr Glück nach den ewigen Ausgleichstreffern und einer Minute mehr Zeit am Ende wäre ein Erfolgsergebnis im Spitzenspiel vorhanden gewesen. So mussten die Jungs die erste Liganiederlage nach über einem Jahr hinnehmen. Doch nun heißt es nicht den Kopf in den Sand zu stecken, es heißt ja nicht umsonst „Dreierrunde“. Alfeld wird also noch einmal zu uns kommen müssen.

1. Herren

Zum Abschluss stand das (erste) Heimspiel unserer 1. Herren gegen den MTV Braunschweig Handball 3 an.

Beide Mannschaften starteten mit angezogener Handbremse ins Spiel. So stand es nach knapp dreieinhalb Minuten gerade mal 1:1. Dann waren es die Braunschweiger die den ersten Schritt wagten und sich nach elf Minuten mit 6:3 absetzen konnten. Das Tor zum 3-Tore Vorsprung war der richtige Warnschuss für uns. So konnten wir über den Ausgleichstreffer (6:6/15.), die erste Führung in Form von Dennis Seifert der mit acht Toren zweitbester Werfer war, erzielen (7:6 / 15.).

Danach gestaltete sich das Spiel fort an offen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzten und so ging es über ein 7:7 (16.), 8:8 (18.), 9:9 (19.) und 10:10 (21.) in das letzte Drittel der ersten Hälfte. Nachdem sich die Gäste zuerst mit zwei Toren in Führung begegeben konnten (10:12 / 24.), hielt dieser Vorsprung bis eineinhalb Minuten vor der Pause an. Technische Fehler unsererseits führten dann zu einer wilden Schlussphase der ersten Hälfte und so mussten wir mit einem 14:18 Rückstand in die Pause.

Die ersten fünf Minuten des zweiten Spielabschnittes verliefen wie fast der gesamte Teil des Spiels. Beide Mannschaften zeigten ihr Können und legten stets Treffer um Treffer nach – bis zur 36. Minute. In dieser sah Malte Leitner nach seiner dritten 2-Minuten Strafe die rote Karte! Diese Unterzahl nutzte der MTV und zog auf 18:26 davon (41.). Zu diesem Zeitpunkt folgte dann auch die zweite rote Karte für unsere Heimsieben. Jan Ermrich musste ebenfalls nach seiner dritten 2-Minuten Strafe das Feld vorzeitig verlassen und gesellte sich zu Malte auf die Tribüne. Dieser Verlauf des Spiels hielt bis zur 45. Minute an. Mit dem Beginn des letzten Viertels gelang es uns an das Spiel anzuknüpfen, das wir uns vorgestellt haben. Über eine schnelle dreifach Torfolge (24:29 / 48.), ging es mit einem sieben Tore Rückstand (25:32) in die letzten zehn Minuten des Spiels. Mit einem 6:0 Torelauf konnten wir das Ergebnis auf 31:33 (58.) verkürzen! Allerdings kam die Aufholjagd wenige Minuten zu spät, denn am Ende verlor man gegen kluge Braunschweiger und die ablaufende Spielzeit!

DANKE an alle Zuschauer bei allen Mannschaften und ihre Unterstützung!

Kategorien: Spielbetrieb